Lesermail zum Artikel „’Strategischer Lückenschluss’“

Sehr geehrter Herr Müller-Saala,

leider fehlt es bei ihren Überlegungen an strategischer Weitsicht bezüglich des einzigen Gebäudes, welches nicht im gemeindlichen Eigentum sich befindet.

Ich verfolge seit längerem ihre Kommentare bezüglich der politischen Entscheidungen in Eching. Selbst die viel zu teuren Sanierungen der gemeindlichen Einrichtungen unter anderen Mehrheitsverhältnissen haben Sie stets befürwortet.

Ein bisschen überparteiliche Zusammenarbeit würde ihnen auch sehr gut zu Gesicht stehen. Vielleicht lernen die fünf Gruppierungen, welche Sie stets kritisieren, von ihrem reichlichen Erfahrungsschatz.
Viel Erfolg bei ihrer weiteren Gemeindearbeit.

Benjamin Wutz

Ein Lesermail

  1. Hallo Herr Wutz,,

    bitte lesen Sie den Kommentar von Simon Schindlmayr genau, dann werden Sie vielleicht meinen Kommentar verstehen. Ich bin immer noch der Meinung, dass es sich hier nicht um ein „Sahnestück“ handelt, sondern um einen „Klotz am Bein“.

    Gruss Heinz Müller-Saala

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.