Lesermail zum Artikel „Zu laut gefeiert“

Hallo Herr Binder,

den 3. Bauabschnitt (Nord-West-Ufer) so lassen wir er ist – ruhig und natürlich – genau das ist unser Ziel.

Im jetzt angelegten Bauabschnitt 1 und 2 steht genügend Fläche und Seeufer für Leute zur Verfügung, die es gerne etwas aktiver möchten.

Bezüglich der angeblich „unrealistischen Schreckensszenarien“ möchte ich nochmal erwähnen, dass die Besucherzahl von 800.000 pro Jahr eine offizielle Angabe der Thermeninvestoren war. Erst ab dieser Besucherzahl (lt. Investoren) hätte die Therme wirtschaftlich betrieben werden können.
Es wären also eventuell noch mehr Gäste geworden – inklusive der entsprechenden Verkehsbelastung.

Die Architektur beim Boardinghouse ist tatsächlich gelungen, insbesondere deshalb, weil nicht direkt an den Gehsteig gebaut wurde. Es wäre nur schön gewesen, wenn die Ein- und Ausfahrt in die Tiefgarage an der Hauptstraße gewesen wäre,
wo der Verkehr entsteht und nicht im Klosterweg, der eben auch Schulweg ist. Und ich hätte mir gewünscht, dass Eching eher neue Wohnungen bekommt – denn genau das ist es, was in Eching fehlt – Wohnraum.

Josef Holzer

Ein Lesermail

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.