Rolf Lösch ist Ehrenbürger

Der ehemalige Bürgermeister Rolf Lösch ist neuer Ehrenbürger der Gemeinde. Bei einer kleinen Feier am Donnerstag im Hotel Olymp überreichte Bürgermeister Sebastian Thaler dem 87jährigen die Ehrung. und würdigte seine Verdienste um das Gemeinwesen.

Von 1992 bis 1998 amtierte Lösch als Bürgermeister, davor gehörte er bereits seit 1984 dem Gemeinderat an. In seine Amtszeit fielen mit der schwierigen Fertigstellung des ASZ und der rechtlichen und finanziellen Vorbereitung des Autobahnanschlusses Eching-Ost zwei Meilensteine der jüngeren Ortsentwicklung.

Auch dem Freisinger Kreistag gehörte er zwölf Jahre an. Im Heideflächenverein hat er sich nach seiner Amtszeit als Bürgermeister noch als Geschäftsführender Vorstand engagiert.

Mindestens ebenso prägend waren die 16 Jahre, in denen er bis ins 83. Lebenjahr als Vorsitzender den Verein „Älter werden in Eching“ führte. In der Evangelischen Kirche war und ist er vielfältig engagiert.

„Glaubwürdig, sachlich und verträglich in der Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinschaft“ sei immer sein Motto gewesen, sagte Lösch in seiner Dankesrede.

Lösch stammt aus Hofheim nahe Worms und lebt mit Ehefrau Margret seit 1963 in Eching. Das Ehepaar hat einen Sohn. Bis zur Wahl ins Rathaus arbeitete der promovierte Agrar- und Wirtschaftswissenschaftler am Münchner Ifo-Institut.

Zu seinem 80. Geburtstag war Rolf Lösch von der SPD mit der Willy-Brandt-Medaille ausgezeichnet worden, ihrer höchsten Parteiauszeichnung. „Älter werden in Eching“ ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden. Fit hält sich der Jubilar regelmäßig beim „Gehirnjoggen“, seiner Skat-Runde im ASZ.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.