Mehr Überwachung, mehr Reinigung

Nach dem Wachstum des Hollerner Sees durch die Freigabe des zweiten angelegten Uferabschnitts muss nun auch gegen die Rücksichtslosigkeit mancher Besucher nachgerüstet werden. Heuer gab es nahezu nach jedem Wochenende Klagen über liegengebliebenen Müll und wildes Parken mit Beschädigung von Wegen und Wiesen und gelegentlich auch Beschwerden über Ruhestörung.

Der Zweckverband Eching und Unterschleißheim hat jetzt entschieden, die Kontrollen am See ebenso zu intensivieren wie die Reinigung nach Bade-Wochenenden. Die Verbandsverwaltung soll dazu ein erneuertes Leistungsverzeichnis erstellen und Angebote einholen. Außerdem soll im geringfügigen Beschäftigungsverhältnis zwei Seewarte eingestellt werden, die am Ufer patrouillieren.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.