Raumnot wegen Corona-Auflagen

Gut zwei Monate nach seiner Bestellung zum Fachreferent für soziale Fragen im Gemeinderat legte Herbert Hahner nun schon erste Rückmeldungen aus seinem Zuständigkeitsbereich vor. Vor allem würden soziale Institutionen gerade Raumnöte drängen, die durch die Corona-Vorschriften entstanden seien, schilderte er.

So könne die Kleiderkammer der Pfarrei St. Andreas ihre Räume im Keller der Gemeindebücherei unter den aktuellen Hygenie-Auflagen nicht mehr nutzen. Auch der Helferkreis Asyl suche Räume für Betreuung und Aktivitäten, weil die Gemeinschaftsräume in der Asylbewerberunterkunft an der Oskar-von-Miller-Straße Corona-bedingt nicht nutzbar seien.

Bürgermeister Sebastian Thaler sagte zu, nach Lösungen zu suchen. Einigermaßen ratlos wurde im Gemeinderat hingegen das zweite Anliegen aufgenommen, das Hahner referierte: Von Eltern gebe es erneut massive Klagen über die Verkehrssituation vor der Schule an der Danziger Straße.

Dieses Thema ist allerdings nahezu so alt wie die Schule selbst, auf eine allseits zufriedenstellende Lösung ist in über 30 Jahren noch niemand gekommen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.