Corona blockt Umzüge

Die Fluktuation am Ort hat sich heuer dramatisch reduziert – offenbar wegen Corona. Gab es es in den Vorjahren jeweils um die 1300 Zuzüge nach Eching und jedes Mal auch annähernd gleich viel Wegzüge, so liegt die Zahl der Zuzüge bis September heuer bei 459, die der Wegzüge bei 403.

Aktuell hat die Gemeinde unter Einberechnung von gemeldeten Zweitwohnsitzen die Marke von 15.000 Einwohnern überschritten. Erstwohnsitze sind 14.533 registriert, davon 10.651 in Eching, 1988 in Dietersheim, 938 in Günzenhausen, 244 in Eching-Ost, 242 in Deutenhausen, 212 am Geflügelhof, 196 in Ottenburg und 62 in den Gütern Hollern.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.