Lesermail zum Artikel „‚Sein Stuhl passt nicht an unseren Tisch‘“

Herr Gerber,

soweit mir bekannt, hat unser BM seit Übernahme und in der kurzen Zeit es geschafft, die Schulden von ~14 Millionen € auf ~8,7 Millonen € zu reduzieren und gleichzeitig die Rücklagen von ~9,5 Millionen € auf ~15 Millionen € zu steigern. Andere Zahlen sind mir nicht bekannt.

Belegen Sie daher bitte ihre Aussage oder verweisen Sie auf entsprechende Quellen, damit es nachvollziehbar wird, wie Sie zu derartigen Annahmen/Zahlen kommen.

M. Freitner

2 Lesermails

  1. Hallo Herr/Frau Freitner,

    kommunale Haushalte sind stets öffentlich!

    Die Gemeinde Eching hat im Haushaltsplan 2021 eine Rücklagenentnahme i.H.v. rd. 3.55 Millionen Euro geplant. Am Ende des Jahre 2021 sollen dann noch schlappe 4.6 Millionen Euro an Rücklagen vorhanden sein (wohlgemerkt geplant).

    In 2020 musste der Gemeinderat bereits eine Haushaltssperre beschließen!

  2. Zahlen der Vergangenheit möchte ich nicht heranziehen, fraglich, ob sie tatsächlich Thaler zuzuschreiben sind. Ich schaue in die Zukunft. Mit der Erbpacht fehlen dem Haushalt ca. 11 Millionen. Dazu rechne ich den Kauf des Huberwirts und benötigte Sanierungskosten. Allein diese beiden Entscheidungen eliminieren die Rücklagen und stürzen die Gemeinde in noch mehr Schulden.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.