Lesermail zum Artikel „‚Sein Stuhl passt nicht an unseren Tisch’“

Sehr geehrte Frau Kurz,

Ihre Antwort beeindruckt mich sehr. Ich finde, Sie haben viele sehr wichtige Aspekte aufgegriffen, die in ihrer Gesamtheit sehr schlüssig und einleuchtend sind. Zudem ist Ihre Art zu schreiben, durch und durch konstruktiv. Mit Ihrer sachlichen Kritik paralysieren Sie nicht, sondern Sie ermutigen dazu, umzudenken und neue Wege zu beschreiten. Das gefällt mir ausgesprochen gut und ich möchte mich sehr herzlich dafür bedanken.

Den Schwung Ihres Briefes möchte ich gerne als weiteren Beschleuniger nutzen, um das voranzubringen, das Sie in Ihren Zeilen beschreiben.

Lassen Sie uns im Kontakt bleiben, damit wir im Austausch unsere Gedanken, Ideen, Entscheidungen und Vorhaben transparent und plausibel machen können. In meinen Augen ist das Thema Wohnen ein so zentrales und enorm wichtiges, dass wir jeden positiven Beitrag und jede konstruktive Unterstützung, aber auch jedes kritische Auge bei der Umsetzung brauchen können.

Ich danke Ihnen!

Mit vielen Grüßen
Stefanie Malenke, Gemeinderätin (SPD)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.