Neues Rathaus (3): Sitzungssaal und Trauzimmer

Die Ostseite wird die Schauseite des Rathauses werden, sobald hier die Außenanlagen eingewachsen sind. Von diesem Eingang betritt man ein üppiges Extra-Foyer für den Sitzungssaal im Süden (im Bild li.) und das Trauzimmer im Norden (re.).

Der Sitzungssaal bietet bereits Platz für eine mittelfristige Aufstockung des Gemeinderats auf 30 Plätze, jetzt gibt es 24 Gemeinderäte. Zwei Botschaften vermittelt die Platzierung des Sitzungssaals: Mit zwei Außenwänden rundum verglast signalisiert die Stätte der Gemeinderatssitzungen maximale Transparenz; die Situierung im Erdgeschoss verheißt niederschwelligsten Zugang.

Detail der Zuschauersitze:

Im Trauzimmer sind als raumprägender Gag die Leuchtringe zu Ehe-Ringen verschlungen…

Der farbliche Grundton, ergänzend zu Holzparkett, weißen Putzwänden und grauem Sichtbeton, ist blau. Drei verschiedene Blautöne ziehen sich durch Bestuhlung, Vorhänge, Türschilder und andere farblichen Elemente.

Im Sitzungssaal kann das Licht aus drei Leuchtreifen die Farbe wechseln. Die Technik ist überhaupt auffallend. Displays an allen Eingängen mit Anzeigen nach innen und außen, Displays an den Wänden, Multimediavorkehrungen in jedem größeren Raum, Technikinfrastruktur in den Tischen, elektronisch höhenverstellbare Schreibtische bis hin zur Arbeit im Stehen, neue Server… „Technisch sind wir perfekt ausgestattet“, bilanzierte der Bürgermeister.

Zu den Büros.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.