Für jeden ein Präsent

Von Montag, 7. Juni, bis Donnerstag, 10. Juni, nimmt das MehrGenerationenHaus ASZ an den bundesweiten Aktionstagen der Mehrgenerationenhäuser teil. Pandemiebedingt ist die Aktion weitgehend kontaktlos. Im Foyer des ASZ steht täglich von 9 bis 16 Uhr ein großer Schirm und ein Tisch mit kleinen Überraschungen, die man sich vom Schirm pflücken oder vom Tisch aufsammeln kann. Mitarbeiter des MehrGenerationenHauses beantworten auch Fragen zur Arbeit von Mehrgenerationenhäusern.

Das Alten-Service-Zentrum ist am bundesweiten Projekt Mehrgenerationenhäuser, das von der damaligen Bundesministerin Ursula von der Leyen 2007 gestartet wurde, von Beginn an dabei. Ziel des Projekts war und ist, die Begegnung zwischen den Generationen zu fördern und freiwilliges Engagement zu ermöglichen und zu begleiten.

Im ASZ wurde in diesem Programm die Begegnung von Kindern aus Kindergarten, Kindertagespflege und Schulen mit Senioren intensiviert durch Besuche oder Beteiligung an Vorlesetagen. Die Betreuung von Kindern zu besonderen Gelegenheiten durch altersübergreifende Teams wurde organisiert, ebenso Angebote für Eltern mit ihren Kindern wie Kurse zur Babymassage, „Pekip“-Gruppen, Kinderturnen und -schwimmen.

Projekte wie das Reparaturcafé und Mediensprechstunden mit und für Junge und Alte, das Patenprojekt, in dem Erwachsene Jugendliche auf dem Weg in den Beruf unterstützen, regelmäßige Kinoabende oder ein Büchertauschtisch wurden auf den Weg gebracht.

Über die Jahre hat sich die Zahl der freiwillig Engagierten stetig vergrößert, so dass sich zur Zeit etwa 120 Freiwillige an den verschiedenen Angeboten des ASZ beteiligen, im Vorstand, als Wander- oder Radtourenführer, bei der Gestaltung von Kaffeenachmittagen, gemeinsamem Essen und Kochen, in der Organisation der Mosaikwerkstatt oder bei Vorträgen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.