Lesermail zum Artikel „Erklärt euch endlich!“

Herr Klaus Bachhuber,

warum setzen sie nicht die ganzen Lesermails aus, bis wieder Ruhe herrscht mit dem Urteil.

Wie ich sehe sind es besonders vier, leider einer der größten der Schreiber, der wieder plötzlich online ist und vor dem wir eine Zeitlang unsere Ruhe hatten, und die sich gegenseitig in Anschuldigungen übertrumpfen wollen.

Mit freundlichen Grüßen
Günter Hahn

Ein Lesermail

  1. Sehr geehrter Herr Hahn,

    ich halte eine öffentliche Diskussion über diese Themen für absolut notwendig. Diese Fälle prägen und beeinflussen das Echinger Ortsgeschehen ganz maßgeblich.

    Dass die Staatsanwaltschaft und Bürgermeister Thaler als Hauptbeteiligte dazu schweigen, halte ich, wie schon öffentlich geschrieben, für einen enormen Skandal. Warum sich niemand aus den politischen Unterstützergruppen des Bürgermeisters zu der Materie äußert, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Man kann und muss mit reinen Anschuldigungen sorgsam umgehen. Die echinger-zeitung.de beispielsweise hat nie über das vor Jahresfrist von der CSU in Umlauf gebrachte Pamphlet berichtet, das Thaler seinerzeit Unregelmäßigkeiten beim Wohnungskauf unterstellt hatte, ohne irgendwas zu belegen.

    Aber wenn eine Staatsanwaltschaft mit 50 Polizisten in einem Rathaus eine Durchsuchung vornimmt, ist das ein Sachverhalt, über den und dessen Hintergründe berichtet werden muss. Der Bürger muss die Informationen kennen, um den Bürgermeister für ein Vergehen zur Rechenschaft ziehen zu können – oder die Staatsanwaltschaft für ihr Vorgehen, das einen Beschuldigten überdeutlich an den Pranger gestellt hat.

    Und die Sachverhalte, die dann gezielt in Lesermails gestreut wurden, sind auch in der Welt und das öffentliche Interesse gebietet es, ihnen nachzugehen und sie zu verifizieren oder zu hinterfragen.

    Bleiben Sie der echinger-zeitung.de weiterhin gewogen!

    Schöne Grüße
    Klaus Bachhuber

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.