Prägende Figur für den TSV

Im Alter von 87 Jahren ist Willi Frömel verstorben, Ehrenvorsitzender und Vereinslegende des TSV Eching. Frömel war 53 Jahre Vereinsmitglied und in vielen Funktionen engagiert. „Er hat den TSV in dieser Zeit geprägt wie kein anderer“, würdigt ihn der Verein in einem Nachruf.

Frömel stammte aus der Oberpfalz geboren und war KfZ-Meister. 1961 zog er nach Eching, 1968 trat er dem TSV Eching bei, 1972 wurde er in den Vorstand gewählt, dem er 14 Jahre angehörte. Sechs Jahre amtierte er als Vorsitzender.

Unter seiner Führung begann eine ungeahnte sportliche Entwicklung des Vereins von der B-Klasse bis in die Bayernliga, damals dritthöchste deutsche Fußballliga. Im Jugendbereich wurde der TSV zur größten – und meist stärksten – Abteilung im Landkreis Freising.

Zusammen mit dem damaligen Dritten Vorsitzenden Willi Widhopf plante Frömel auch den Bau der heutigen Sportanlage einschließlich Vereinsgaststätte an der Dietersheimer Straße und begleitete die Umsetzung. Auch im hohen Alter hat er sich um den Erhalt der Sportanlage tatkräftig gekümmert.

Für sein Engagement erhielt Willi Frömel alle Auszeichnungen, die der Verein vergeben kann: Silberne und Goldene Ehrennadel, Ehrenmitgliedschaft und Ehrenpräsidentschaft. Die Gemeinde verlieh ihm für seine Verdienste 2012 die Bürgermedaille.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.