Heimspiel vor großer Kulisse

Das Finale der „Brass Wiesn“ am Sonntag gestalteten die heimischen Musikanten des Musikvereins St. Andreas (Bild ob.). Eine 30köpfige Auswahl des Vereins spielte auf der Bierzeltbühne bayrisch-böhmische Blasmusik. Als letzte Musikgruppe des Festivals zeigte der „Lokalmatador“ fast vier Stunden lang sein umfangreiches Repertoire aus der Brass-Musik.

eDie Echinger Blaskapelle (Bild unt.) hält mittlerweile den Rekord, als einzige Kapelle auf jeder „Brass Wiesn“ vertreten gewesen zu sein. Diesmal spielten die Musiker am Samstag zum Frühschoppen auf.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.