Einlesen in die Vergabekriterien

Die Konditionen des Wohnbaumodells der Gemeinde sind nun auf der Webseite der Gemeinde online veröffentlicht. Das Vergabeverfahren hat damit allerdings immer noch nicht begonnen. Erst im Oktober sollen auch die Formulare und Fragebögen veröffentlicht werden, mit denen man sich dann bewerben kann, zunächst einmal für zwölf Doppelhaushälften im Baugebiet zwischen Bahn und Einkaufsmärkten östlich der Böhmerwaldstraße.
Weitere sieben Parzellen für Reihenhäuser in diesem Neubaugebiet vergibt das Rathaus in Erbpacht. Allerdings sind die Kriterien dafür noch nicht festgelegt. Für die Bewerbung um vergünstigten Baugrund gibt es Ausschlusskriterien, die das Einkommen und das Vermögen betreffen. Bauwillige, die bereits eine Immobilie besitzen, sind ohnehin ausgeschlossen.
Innerhalb der zulässigen Bewerbungen gibt es dann ein diffiziles Punktesystem, bei dem der Familienstand, die sozialen Lebensverhältnisse und die Verwurzelung in Eching ebenso bepunktet wird wie das ehrenamtliche Engagement. Diese Regularien stehen nun online.
Wer im Vergabeverfahren die meisten Punkte sammeln kann, erhält die erste Wahl unter den zwölf Grundstücken und so fort. Für jedes weitere Neubaugebiet muss man sich neu bewerben, wenn man zuvor nicht zum Zuge gekommen ist. Für das Bewerbungsverfahren werden etwa vier bis sechs Wochen angesetzt.
Völlig offen ist noch, wie das Wohnbaumodell überhaupt ankommt. Denn angesichts der astronomischen Baulandpreise in Eching fordert auch der um 30 Prozent vergünstigte Preis im Wohnbaumodell finanzielle Kraftakte – insbesondere innerhalb der Einkommens- und Vermögensgrenzen, für das Wohnbaumodell überhaupt nur offen steht. Das billigste Baugrundstück an der Böhmerwaldstraße wird rund 234.000 Euro kosten, zuzüglich 54.000 Euro Erschließung. Und dann muss erst gebaut werden…
Der Start des Vergabeverfahrens Böhmerwaldstraße im Oktober wird auf den amtlichen Wegen bekanntgemacht, also auf der Webseite der Gemeinde und im „Echinger Forum“, aber die formlos vorgemerkten Bauinteressenten werden nicht gesondert informiert.

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.