Das neue Rathaus (4)

Im ersten Stock sitzt die Hauptverwaltung und am Westende der Bürgermeister. Der jetzige Erker des Rathauses zur Hauptstraße, in dem jetzt der Sitzungssaal angesiedelt ist, bleibt auch an der neuen Fassade bestehen und wird dann das Büro des Bürgermeisters aufnehmen. Inclusive Sekretariat, eigenem Besprechungszimmer und einem Referentenbüro umfasst der Chefkomplex über rund 200 Quadratmeter. Das ist doppelt so viel, als der rechnerische Raumbedarf gewesen wäre, ist aber planungstechnisch dem umstrittenen Mehrheitsbeschluss des Gemeinderats geschuldet, den Erker zu erhalten und mit dem Bürgermeisterbüro zu hinterlegen. Bürgermeister Sebastian Thaler selbst war übrigens strikter Gegner dieser opulenten Lösung, wurde aber überstimmt.

Die Grafik der Gemeinde zeigt die Ansicht von Süden, von der Hauptstraße her. Li. ist die Anbindung an den Huberwirt. Der Vorsprung (li.) entspricht dem heutigen Erker mit dem Sitzungssaal, wird aber neu bis zum Boden verlängert. DEr Vorsprung im zweiten Stock (re.) ist als Gestaltungselement hinzufügt worden und beherbergt einen Besprechungsraum.

(zur nächsten Etage und den Kosten)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.