Architektenauswahl, Vol. 2

Gleich zu Jahresanfang sollen die Weichen für das geplante Günzenhausener Feuerwehrhaus gestellt werden. Am 8. Januar trifft sich ein Gremium aus Gemeinderäten, Rathausmitarbeitern und Vertretern der Feuerwehr Günzenhausen, um einen neuen Architekten für die Planung auszuwählen.

Sechs Architekturbüros haben sich laut Gemeindeangaben für die Planung beworben, darunter auch Betriebe mit Echinger Adresse. Allerdings waren bei der ersten Auswahlrunde auch fünf Kandidaten gemeldet – und schlussendlich bereit für den Auftrag war dann nur einer, der dann im Planungsprozess vorzeitig gekündigt wurde.

Für die neue Planungsrunde hat der Gemeinderat nun die Vorgaben entscheidend geändert, das Budget erhöht und die Umsetzung des Raumprogramms zur Sache der Planung gemacht. Aus den sechs Bewerbungen hat das Gemeindebauamt fünf ausgesucht, die für den 8. Januar zur Präsentation geladen wurden.

Im Idealfall tritt dann auch mehr als einer an, so dass ein Vergleich und intern eine Vorauswahl getroffen werden soll, die der Bauausschuss des Gemeinderats theoretisch noch im Januar formell bestätigen könnte. Dann könnte es ein weiteres Mal mit dem seit Jahren aus unterschiedlichsten Gründen verschleppten Projekt losgehen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.