Herzeigen, was Eching bietet

Zusätzlich zu der Informationsbroschüre, die Neuanmeldungen im Rathaus in die Hand gedrückt wird, hat Bürgermeister Sebastian Thaler nun die persönliche Begrüßung bei einem Neubürgerempfang initiiert. Am Mittwoch war mit knapp 180 Besuchern Premiere im Bürgerhaus, der Empfang soll nun jährlich wiederholt werden.

Neben einer Vorstellung des Rathauses und aktueller Gemeindeprojekte vom Neubau des Rathauses über Baulandausweisungen bis hin zu den Bemühungen als „fahrradfreundliche Kommune“ durch den Bürgermeister war der Abend vor allem eine Präsentationsmöglichkeit für die örtlichen Vereine.

Von der Volkshochschule über die Sportvereine bis zum „Echinger Forum“ nutzten rund 30 Institutionen die Chance und stellten sich und ihre Angebote im Sal und Foyer vor. Bei einer Brotzeit, spendiert von der Gemeinde, ergab sich so ein Abend mit viel Austausch und Kennenlernen für die Neubürger.

Als Optionen, sich an ihrem neuen Wohnort ins kommunale Geschehen einzubringen, legte der Bürgermeister den neuen Echingern insbesondere den Bürgerhaushalt ans Herz, den Aufbau einer „Fair Trade Town“ und die Möglichkeiten, sich in Klimaschutzprojekten zu engagieren und zu informieren.

Als herausragende Angebote in Eching stellte er unter anderem die kommunale Musikschule heraus, aus der unterschiedliche Ensembles den Abend musikalisch begleiteten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.