Magdalenenkirche

Unter strengen Auflagen wird ab Sonntag, 10. Mai, in der Evangelischen Kirche wieder öffentlich Gottesdienst gefeiert. „Damit können wir als Gemeinde wieder zusammenkommen, uns sehen und zusammen beten“, freut sich Pfarrer Markus Krusche, „es wird vor allem vielen älteren Menschen wieder gut tun, herauszukommen und sich austauschen zu können.“

Die einzelnen Plätze in der Kirche müssen einen Abstand von gut zwei Metern zueinander haben. „Unser Kirchenraum bietet mit seiner flexiblen Bestuhlung dazu gute Möglichkeiten“, schildert der Pfarrer, „dennoch können wir leider nicht mehr als 30 Besucher hineinlassen.“ Für Ehepaare und Familien werde es Stühle zusammen geben.

Zu den strengen Auflagen gehören beispielsweise weiter die Möglichkeit zur Handdesinfektion im Eingangsbereich und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Die Kollekte wird erst beim Verlassen der Kirche erfolgen. Im Kirchenraum werden auch keine Gesangsbücher ausgelegt.

Mitglieder des Kirchenvorstandes werden die Gottesdienst-Besucher bereits vor der Kirche empfangen und über die Auflagen informieren. Auch beim Betreten und Verlassen der Kirche werden sie für die nötigen Abstände sorgen. Untersagt ist die Teilnahme am Gottesdienst für aktuell positiv auf Covid-19 Getestete oder Personen, die gerade unter Husten und Fieber leiden.

Der Kirchenvorstand hat sich in einem Online-Meeting auch dazu entschlossen, den Gottesdienst wieder per Video aufzuzeichnen und ins Netz zu stellen. Der Oster-Gottesdienst war über 600mal abgerufen worden. So sollen auch erkrankte oder wegen Quarantäne verhinderte Menschen den Gottesdienst erleben, ebenso wie die Besucher, die wegen der jetzigen Obergrenze eventuell am kommenden Sonntag abgewiesen werden müssen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.