Landwirte mitnehmen auf den Radweg

In die Gestaltung des gemeindeübergreifenden Radwegs von Freising bis Feldmoching sollen jetzt die betroffenen Landwirte einbezogen werden. Die potentielle Radwegstrecke besteht auf Echinger Flur bereits lückenlos, allerdings bislang als Feldwege, die auch vom landwirtschaftlichen Verkehr genutzt werden.

Die FW hatte schon bei der Festlegung auf die Streckenführung gefordert, unbedingt die Landwirte in den Planungsprozess miteinzubeziehen, „um frühzeitig mögliche Probleme bei einer Umnutzung zu erkennen und diese möglichst lösen zu können“.

Nun hat die Gruppierung einen formalen Antrag nachgeschoben, der vom Gemeinderat einstimmig angenommen wurde. Noch heuer soll ein Runder Tisch einberufen werden. Bürgermeister Sebastian Thaler sagte, der Austausch sei ohnehin vorgesehen gewesen.

Allerdings liege die Machbarkeitsstudie für den Radweg erst seit dieser Woche im Rathaus, vorher sei es nicht sinnvoll gewesen. Die Entscheidung für die Trasse hatte der Gemeinderat auf der Basis eines Studienentwurfs getroffen. Carsten Seiffert (SPD) begrüßte dennoch den Vorstoß der FW. Es gebe „ein schlechtes Bild, wenn schon Ergebnisse da sind und dann erst die Betroffenen gehört werden“.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.