Ein Garten wie die Heide

Mehr als 300 Fotos und Videos wurden beim ersten Garten-Fotowettbewerb der NordAllianz unter dem Motto ‚Tu was für die (G)Artenvielfalt‘ eingereicht. Dabei stand der naturnahe und insektenfreundliche Garten im Vordergrund, ob im Balkonkasten, Blumentopf oder Gartenbeet.

Eine Jury aus des lokalen Volkshochschulen der NordAllianz sowie einer gemeindlichen Umweltabteilung hat aus den Einsendungen nun die Gewinner ausgewählt.

Der erste Preis in der Kategorie ‚Garten‘ wurde am Dienstag an den Echinger Johannes Herhaus überreicht. Sein Garten habe die Jury „vollends durch das stimmige, regional angepasste Gesamtkonzept überzeugt“, heißt es im Wettbewerbsergebnis.

Herhaus, selbst Imker, hat den Garten nach intensiver Vorarbeit und Recherche angelegt und dabei dafür gesorgt, die Magerwiesen, wie sie im nördlichen Münchener Umland zu finden sind, nachzubilden, indem er nur eine dünne Schicht Humus auf Kieselbeete aufgetragen hat. Dadurch, dass die Blumen sich frei innerhalb der Beete ausbreiten können, hält sich die Gartenarbeit somit in Grenzen.

Die Einsendungen werden zur nächsten Gartensaison im Frühjahr 2021 auf www.nordallianz.de veröffentlicht.

Bei der Ehrung: (v. li.) Anna-Laura Liebenstund, die Leiterin der NordAllianz-Geschäftsstelle, Johannes Herhaus und Bürgermeister Sebastian Thaler.

Ein Lesermail

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.