Sondersitzung Günzenhausen

Wegen der offenen Standortfrage eines neuen Bürgersaals für Günzenhausen ist schon jetzt ist klar, dass mit dem Neubau des Feuerwehrhauses heuer nicht mehr begonnen werden kann. Ein Antrag der CSU, das Feuerwehrhaus zunächst ohne Bürgersaal weiter zu planen, um Zeit zu gewinnen, wurde nicht verfolgt.

Die beiden Gebäudeaspekte könnten „weder architektonisch noch technisch isoliert betrachtet werden“, mahnte das Gemeindebauamt, eine getrennte Planung sei „nicht sinnvoll“. Um die Hängepartie nun wenigstens um einige Tage bis zu den regulären Sitzungen Ende März abzukürzen, schlug Bürgermeister Sebastian Thaler die Sondersitzung Anfang März vor. Mit 17:6 Stimmen wurde das beschlossen.

Gleichzeitig wurden erste grundlegende Einsparungen an der Feuerwehrhausplanung festgelegt. Mit minimalen Detailkorrekturen wie dem Verzicht auf ein Oberlicht in der Fahrzeughalle oder einer einfacheren Bauart der Tore erreichte der Gemeinderat Einsparungen von rund 200.000 Euro. Allerdings lag der Entwurf vor den Einsparungen um mindestens 500.000 Euro über den vorgegebenen Mitteln.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.