Bürgersaal darf abends nicht genutzt werden

Die gerade beschlossene Planung eines neuen Günzenhausener Bürgersaals in der Dorfmitte muss gleich mit einem massiven Problem umgehen. Ein Schallschutzgutachten habe „erhebliche Bedenken“ zum Standort vorgebracht, berichtete Bürgermeister Sebastian Thaler im Gemeinderat.

Die Expertise, die im Rathaus noch nicht im Detail ausgewertet ist, sehe Saalbetrieb tagsüber ohne Bedenken, abends aber könnten Veranstaltungen nur als Sonderereignisse genehmigt werden und deren Zahl sei limitiert. Damit wäre die Situation wie beim Bürgersaal Dietersheim, wo jährlich nur zehn Veranstaltungen erlaubt sind.

Grund ist, dass der Saal baurechtlich an ein reines Wohngebiet anschließt, das bezüglich Lärmemissionen den stärksten denkbaren Schutz jenseits von Kranken- und Sanatoriumseinrichtungen genießt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.