Radl-Service auch in den Gemeindeteilen

Zwei weitere Fahrrad-Reparaturstationen stellt die Gemeinde in Dietersheim und Günzenhausen auf. Die Grünen hatten beantragt, einen Service wie am Echinger Bahnhof auch in den Gemeindeteilen anzubieten. Dies sei „eine kleine, aber feine Qualitätsverbesserung für die fahrradfreundliche Gemeinde“, hieß es in ihrem Antrag.

Den Service auch in den Gemeindeteilen anzubieten, würde etwa 7000 Euro kosten. Bürgermeister Sebastian Thaler schlug vor, eine weitere Station auch noch am Echinger See aufzustellen, was aber als nicht notwendig angesehen wurde.

Mit 12:3 Stimmen beschlossen SPD, Grüne, FW, „Bürger für Eching“ und ÖDP gegen CSU und FDP den Service. An viel befahrenen Orten sei das effektiv, befand CSU-Sprecher Georg Bartl, es sei aber „überflüssig, an jeder Hausecke eine Station hinzubauen“. Die Gemeinde könne „nicht für jeden Vollkasko-Ausstattung vorsehen“.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.