FreiLuftLesen, Jazz und Irische Tänze

Zum ersten Mal gibt es in diesem Sommer ein mehrtägiges Kulturfest. Vom 14. bis 22. Juli gibt es im Bürgerhaus und auf dem Bürgerplatz Live-Musik verschiedener Stilarten, Kabarett, Kinderprogramm und Echings größte Lesebühne – und alles bei freiem Eintritt.

2020 sollte das neue Format der „Echinger Kulturtage“ eingeführt werden; pandemiebedingt entfielen sie ebenso wie der zweite Versuch 2021. Heuer nun setzt das Rathaus mit dem Kulturfest einen abgespeckten Teil des ursprünglichen Kulturtage-Gedankens um.

Los geht es am Donnerstag, 14. Juli, mit dem Kabarett-Abend „Selten schön“ mit Teresa Rizos. Am Freitag, 15. Juli, zeigt das „Matching Ties Quintett mit O’Brannlaig Rinceoir“ (Bild) irische Musik und Tänze.

Zentrale Festtage sind das Wochenende, 16./17. Juli. Hier veranstaltet das KulturForum am Samstag, 16. Juli, ab 11 Uhr ein mehrstündiges „FreiLuftLesen“ auf dem Bürgerplatz. Das Gemeindearchiv sucht ebenfalls am Samstag, 16. Juli, „Kleine ForscherInnen“. Hier können Geheimnisse und Schätze des Archivs aufgespürt und enträtselt werden.

Kindertheater mit „Tischlein Deck Dich“ gibt es ebenfalls am Samstag. Am Abend gastiert das Georgische Kammerorchester Ingolstadt im Bürgersaal. „Hattori Hanzi“ gestalten am Sonntag, 17. Juli, einen Jazz-Frühschoppen.

Nachmittags gibt es zwei „Opern im Taschenbuchformat“. Komprimierte Kurzfassungen von „Figaros Hochzeit“ und „Die Zauberflöte“ bringt ein Ensemble der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“ zur Aufführung.

Kinder können „Rund um die Kartoffel“ basteln. Das Sommerkonzert der Musikschule am Freitag, 22. Juli, beschließt das Kulturfest.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Freikarten gibt es donnerstags von 14 bis 18 Uhr im Bürgerhaus, in der Gemeindebücherei, der Musikschule und der Vhs.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.