Thomas Stüwe kandidiert für die FW

Ihren Ortsvorsitzenden Thomas Stüwe haben die Freien Wähler am Freitag als Bürgermeisterkandidaten für den März 2020 nominiert. „Ich brenne dafür“, sagte der 54jährige bei seiner einstimmigen Nominierung durch knapp 20 Mitglieder im ASZ (Bild ob.).

Der gebürtige Berliner lebt seit elf Jahren in Eching und ist seit fast exakt einem Jahr Vorsitzender der FW. Er sei schon mit dem Projekt einer Bürgermeisterkandidatur 2017 bei den FW eingetreten, erzählte Stüwe. „Ich habe ungebremste Lust auf diese Herausforderung“, schwärmte er.

„Gemeinschaftliches Vorankommen“ nannte er als zentrales Anliegen, er wolle „gemeinschaftlich Menschen zusammenzubringen“. Dazu müsse die Ortspolitik „mehr themenoriertiert unterwegs sein“, sagte er, wie etwa beim Positivbeispiel der gemeinsamen Veranstaltung aller Echinger Gruppierungen – außer der CSU – im Vorfeld der Europawahl.

Stüwe (re.) ist gelernter Nachrichtengerätemechaniker und Staatlich geprüfter Datenverarbeitungstechniker. Er arbeitet als externer Dienstleister in mehreren Unternehmen, seit 2010 selbständig. Dazu ist zertifizierter Businesscoach und Mentorcoach an einer Ausbildungsakademie.

Beide Aufgaben wertet er auch als wesentliche Qualifikationen für das Bürgermeisteramt in Teamführung und eigenverantwortlichem Arbeiten. Der verheiratete Familienvater hat zwei Kinder im Alter von 14 und 10 Jahren. An der Grund- und Mittelschule war er sieben Jahre im Elternbeirat, zwei Jahre als Vorsitzender.

Seine Kandidatur stehe „nicht unter Vorbehalt“, sagte er als Seitenhieb auf den amtierenden Bürgermeister Sebastian Thaler (parteilos), der angekündigt hatte, nur bei einer ihm konstruktiv scheinenden Zusammensetzung des künftigen Gemeinderats eine eventuelle Wahl auch anzunehmen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.