Fairer Handel und gutes Leben

Deutschlandweit findet vom 11. bis 25. September eine „Faire Woche“ statt. Dabei geht es unter dem Motto „Fair statt mehr“ um das 12. UN-Nachhaltigkeitsziel: Nachhaltiger Konsum und Produktion. Gemeinde und Volkshochschule beteiligen sich mit mehreren Aktionen.

Im Zentrum der Aktivitäten steht ein „Fair Trade“-Markt und -Brunch am 05.09. auf dem Bürgerplatz. Das soll ein weiterer Schritt der Gemeinde auf dem Weg zu einer „Fair Trade“-Kommune werden.

In der „Fairen Woche“ wird die Frage thematisiert, was für ein „gutes Leben“ nötig ist. „Schon heute gibt es eine Vielzahl an Menschen und Initiativen, die sich aufgemacht haben, andere Formen des Wirtschaftens zu gestalten und zu leben“, schildert Vhs-Leiterin Doris Fähr, „wir möchten diese Ansätze bekannter machen, Vernetzungen anregen und Lust machen, neue Wege auszuprobieren.“

Aktionen der Vhs in der „Fairen Woche“ sind:

Filmabend „Kakao statt Kokain“ am 17.09., 19 Uhr im Bürgerhaus: Der Schokoladenhersteller „Zotter“ hat eine Initiative gestartet, die Bauern im Nordwesten Kolumbiens ein alternatives Einkommen schaffen soll. Das Projekt ermöglicht Kleinbauern, sich aus der Abhängigkeit der Drogenmafia, der Illegalität und der Armut zu befreien. Die Dokumentation stellt das Projekt vor, dazu gibt es Kostproben.

Besuch im „Fair Handelshaus“ in Amperpettenbach (noch nicht terminiert).

Vortrag „Was essen wir morgen?“ am 22.09., 19 Uhr im Bürgerhaus: Die „EIT Food“ arbeitet als Agentur der Europäischen Union daran, das Ernährungssystem nachhaltiger, gesünder und verantwortungsvoller zu machen. Im Mittelpunkt der Überlegungen steht der Verbraucher. „EIT Food“-Geschäftsführer Georg Schirrmacher stellt die Agentur vor, erläutert die Ziele und gibt Beispiele gelungener Kooperation und Innovation.

Vortrag „Gemeinwohl-Ökonomie“ am 24.09. im Bürgerhaus: Das Wirtschaftsmodell „Gemeinwohl-Ökonomie“ stellt Wertorientierung in der Wirtschaft über Wachstum und eine oft überzogene Gewinnmaximierung. Die Ökonomie diene dem Menschen, um den Planeten zu erhalten und schonend zu nutzen, damit die Menschen in wertorientierten Gesellschaften leben können.

Xocolatl: Schokolade, köstlich und fair – eine open-air-Verkostung im Garten“ am 26.09. in Neufahrn: Verkostungsreihe mit professioneller Guidance rund um das Thema Schokolade.

Steyrisches Zuckerl: Süß und fair – eine open-air-Verkostung im Garten“ am 24.10. in Neufahrn: Verkostungsreihe mit professioneller Guidance rund um das Thema Zucker und Zuckerersatz.

Filmabend „System Error – Wie endet der Kapitalismus?“ am 22.01.21 in der Gemeindebücherei: Warum treiben wir das Wachstum immer weiter, obwohl wir wissen, dass man auf unserem endlichen Planeten nicht unendlich wachsen kann? „System Error“ sucht Antworten auf diesen großen Widerspruch unserer Zeit. Der Film zeigt die Welt aus der Perspektive von Menschen, die von den Möglichkeiten des Kapitalismus fasziniert sind.

Infos unter www.vhs-eching.de oder in der Geschäftsstelle, Tel. 3191815, office@vhs-eching.de.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.