Bauern contra Radler

Die Echinger Landwirte haben große Bedenken gegen die geplante Streckenführung der überörtlichen Radweg-Verbindung zwischen Freising und Feldmoching. Bürgermeister Sebastian Thaler berichtete im Planungsausschuss des Gemeinderats über eine Besprechung mit den Bauern, über deren Flurwegenetz die geplante Radwegtrasse führen soll.

Eine Machbarkeitsstudie für die Gesamttrasse hatte empfohlen, den Radweg auf Echinger Flur unmittelbar nördlich entlang der Bahn auf bestehenden Wegen zu führen. Allerdings sind die Radler hier bislang nur Nebennutzer, angelegt sind die Wege für die Felder der Landwirte.

Mit einem Ausbau zum überörtlichen Wegenetz fürchteten die Bauern nun ein zu starkes Verkehrsaufkommen an Radfahrern und damit eine Beeinträchtigung ihrer Arbeit, schilderte Thaler aus dem Gespräch. Daher forderten die Landwirte, eine Alternativroute südlich der Bahn durch den Ort für den Fahrrad-Durchgangsverkehr auszuweisen.

Thaler sagte, man wolle zunächst abwarten, wie sich die Nachbarn Unterschleißheim und Neufahrn festlegen, damit die nötigen Anschlussstellen feststehen. Dann wolle man über den Einspruch der Landwirte gegebenenfalls nochmal beraten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.