Bürgersaal auf dem Schützenheim

Der ÖDP-Ortsverband Neufahrn/Eching regt an, den Bürgersaal für Günzenhausen nicht anstelle des bisherigen Schlachthauses im Osten der Gaststätte zu errichten, sondern über dem Schützenheim südlich des Wirtshauses. Es sei „unstrittig“, dass für einen Bürgersaal der Ortskern der richtige Standort wäre, heißt es in einer von Markus Hiereth aus Günzenhausen gezeichneten Stellungnahme.

Die parallele Planung der Gemeinde, einen Bürgersaal im neuen Feuerwehrhaus zu integrieren, sei hingegen eine „Fehlinvestition, weil er im Abseits liegt und auch ein Zusammenspiel mit der Gastronomie wird dort fehlen“. Ein wenig genutzter Bürgersaal im Feuerwehrhaus könne „auf Jahrzehnte für Günzenhausen ein Kümmernis und für die Gemeinde verschwendetes Geld sein“.

Die vom Gemeinderat beschlossene Machbarkeitsstudie für das Baugrundstück an Stelle der bisherigen Schlachterei sieht die ÖDP zwiespältig. „Jeder Meter, den man den Saalbau nach Westen oder Osten verschiebt, beeinflusst den Bauaufwand entscheidend“, argumentiert Hiereth, daher könne eine Studie „bezüglich der Kosten ziemlich alles ergeben“.

Als Aufstockung auf das Flachdach des Schützenheims läge der Bürgersal ebenerdig mit der Gaststätte. Nach Recherchen von Hiereth wäre das Schützenheim statisch so ausgerichtet, dass aufgestockt werden könne.

Allerdings müsste dann der beliebte Biergarten der Gaststätte weichen, der über dem Schützenheim liegt. Hiereth präsentiert hierfür den Vorschlag, ein neuer Biergarten könne „auf Ebene des Saals ihn balkonartig umfassen und zu einem größeren Teil als Terrasse dem Schützenheim vorgelagert werden“.

Ein dergestalt „hängender Biergarten“ könne gleich eine eigene Attraktion werden: „Dann kämen die Leute nicht nur wegen großen Dursts, guten Essens und der Gemütlichkeit, sondern überdies punktete der Biergarten mit seinem Blick auf die Alpen sowie umgekehrt – mit seinem Anblick an sich“.

Die von der ÖDP gefertigte Grafik zeigt mit „B“ markiert ihren Standortvorschlag für den Bürgersaal, in etwa der Bereich von „A“ ist das Gebiet der Machbarkeitsstudie.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.