Günzenhausener Freizeitgelände

Im „neuen“ Günzenhausener Westen entsteht auch eine kleine Freizeitanlage. Zwischen Bolzplatz und dem künftigen Feuerwehrhaus werden nun zwei Stockbahnen und ein Funcourt für Fußball und Basketball angelegt, dazu ein etwa 60 Quadratmeter kleines Häuschen zum Aufenthalt und als kleines Lager.

Erwartet werden für das „Freizeitgelände“ Kosten von rund 180.000 Euro, in denen das Vereinshäuschen noch nicht enthalten ist. Im Herbst 2021 könnte der Bau beginnen. Der Bauausschuss des Gemeinderats hat die Pläne einstimmig durchgewunken.

Als nächstes soll nun noch ein Lärmgutachten erstellt werden, das die Nähe von Stockbahnen und Funcourt zum Friedhof bewertet. Georg Bartl regte an, die Planung noch nicht freizugeben, sondern erst dieses Gutachten abzuwarten und ebenso die finale Entscheidung, ob der Bürgersaal ins Feuerwehrhaus kommt.

Andernfalls könnten sich die Außenmaße des Feuerwehrhauses ändern, was wiederum die benachbarte Planung berühren würde. Die Planung eigens stoppen will man dafür aber nicht.

Eine erster Planentwurf des Augsburger Planungsbüros „Opla“ hatte die Freizeitanlagen großzügig konzipiert, dafür aber den Bolzplatz nach Osten verschoben und somit die Freifläche nördlich des Friedhofs reduziert. Dagegen hatten sich die Günzenhausener Vereine verwahrt, weil auf der Wiese bei Dorffeiern regelmäßig das Festzelt steht.

Mit dem Auftrag, Stockbahnen und Funcourt in die verbleibende Zwischenfläche zu quetschen, konnten sich aber die Planer gar nicht anfreunden. Dem Ausschuss legten sie nun eine etwas aufgelockerte Variante vor, die ein 55 Quadratmeter großes Eck von der Feier-Wiese abzwackt.

Das ermögliche eine attraktivere Gestaltung mit ausreichend Abständen zwischen den einzelnen Einrichtungen. Der Ausschuss fand den Kompromiss vertretbar und lässt nun auf dieser Basis weiterplanen.

(Die Grafik der Gemeinde zeigt in rot die geplanten Stockbahnen, daneben in hellgrün den Funcourt und darüber in grau eine Vereinshütte. Rechts ist der bestehende Bolzplatz, links in grau Feuerwehrhaus und -rangierplatz. Den oberen Bildrand bildet der Lichtweg.)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.