Krimmer als erster ÖDPler vereidigt

Als erster Gemeinderat der ÖDP in Eching ist in der Sitzung am Dienstag Alexander Krimmer vereidigt worden. Er rückt auf der gemeinsamen Liste von „Bürgern für Eching“, „Echinger Mitte“ und ÖDP für Bertram Böhm (EM) nach. Nach nicht mal einem Jahr der neuen Mandatsperiode ist das schon der zweite Wechsel in dem erst im März 2020 gewählten Gremium.

Krimmer stammt aus Eching, wo er auch aufgewachsen ist. Zum Studium und der anschließenden beruflichen Tätigkeit zog er nach München. Seit fünf Jahren lebt er wieder in Eching, wo er als Geschäftsführer im Boardinghaus der Familie und selbständig als Energieberater tätig ist. Krimmer ist liiert und hat eine Tochter.

Der 44jährige gehörte bis vor kurzem dem Ortsvorstand der ÖDP in Unterschleißheim an, ehe sich die bislang an Neufahrn angehängte Echinger Truppe zu etablieren begann. Die Gründung eines eigenen Ortsverbands ist schon anvisiert, wurde zuletzt aber wegen der Pandemie-Einschränkungen verschoben. 2020 war die Partei in der gemeinsamen Dreierliste erstmals zur Kommunalwahl angetreten.

Im Gemeinderat wird Krimmer dem Rechnungsprüfungsausschuss angehören, außerdem ersetzt er Böhm als Gemeindevertreter im Abwasserzweckverband zusammen mit Unterschleißheim und Neufahrn.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.